Die Geschäftsausstattung . MUST-HAVES.

Ob großes Unternehmen oder kleiner Betrieb – jede Firma hat ihr eigenes Gesicht.

Ob dies freundlich, gepflegt oder unrasiert daherkommt, liegt unter anderem maßgeblich an gut gestalteten Geschäftsunterlagen, basierend auf dem CD (Corporate Design) einer Firma.

Für Kunden transportieren aufgeräumte und gut strukturierte Geschäftsunterlagen aus einem Guss Seriosität und Zuverlässigkeit – und haben einen hohen Wiedererkennungswert.

Was sollte man unbedingt haben?

Mit der Visitenkarte überreicht man schnell seine Kontaktdaten, wählt man eine Klappkarte, lässt sich auch noch etwas Information über Angebot und Leistung der Firma unterbringen. Eine wertig aussehende Karte landet selten im Papierkorb!
Dazu sollte man passendes Briefpapier für Anschreiben, Angebote, Lieferscheine, Rechnungen, Verträge vorrätig haben – als Papier für den Drucker oder Word-Vorlage. Es enthält wichtige Infos wie Adresse, Eintrag im Handelsregister, Bankverbindung etc. und gibt dem Briefverkehr den richtigen Rahmen.
Briefumschläge, die mit Absenderadresse und Firmennamen bedruckt sind vervollständigen den guten Eindruck.
Oft wird noch ein Firmenstempel verlangt, der Logo und Firmenname, aber auch die komplette Adresse enthalten kann.

Was macht das Bild rund?

  • Faxvorlageblätter, die nach dem Faxen gut lesbar sind
  • Gut strukturierte Preislisten
  • Übersichtliche Bestellformulare / Formulare in Papierform und als Durchschreibesatz oder am Bildschirm ausfüllbare PDF-Dokumente
  • Gestaltete Schreibblöcke – auch schön als Präsent für Kunden
  • Bedruckte Mappen, Klemmmappen, Klarsichthüllen und Ordner, für die Präsentation oder die eigene Ablage
  • Blöcke für Gesprächs- oder Telefonnotizen
  • Die eigene Briefmarke lässt sich bei der Post bestellen
  • Postkarten – für Kunden und Geschäftsfreunde zu Weihnachten und Ostern, oder als individueller Gruß zu Hochzeit oder Geburt, damit bringt man sich immer wieder positiv in Erinnerung
  • Gutscheine, Einladungen, Aufkleber
  • Eine gestaltete Mail-Signatur
  • Haftnotizen mit Firmenlogo, Schreibtischunterlagen
  •  ……

Pantone Marsala ist die Farbe des Jahres 2015!

Sieht lecker aus, klingt wohlschmeckend  – und so beschreibt  Leatrice Eiseman, Executive Director des Pantone Color Institute® die Farbe MARSALA:

clip_image002

»Ähnlich wie der Likörwein, der Marsala seinen Namen leiht, verkörpert dieser geschmackvolle Farbton die satte Zufriedenheit nach einer gelungenen Mahlzeit, während seine rotbraune Grundnote eine subtile, urige Natürlichkeit ausstrahlt. Der kräftige, aber stilvolle Ton spricht jeden an und lässt sich leicht in Mode, Kosmetik, Industriedesign, Einrichtungsgegenstände und Innenräume übersetzen.«

Mehr Infos zur Pantone Farbe des Jahres und Ihrer Geschichte hier:
http://www.pantone.de/pages/index.aspx?pg=21163 und
http://www.pantone.de/pages/pantone/pantone.aspx?pg=21168&ca=10

Wir als passionierte Köche und noch passioniertere Esser guter Malzeiten wurden darüber hinaus inspiriert, mal wieder mit Marsala zu kochen – zum Beispiel eine cremige Zabaione als Dessert:

Rezept Zabaione

Wir brauchen  4 sehr frische Eigelbe, 2 EL Zucker, 1 Msp. Salz, 50 ml Marsala.

Eigelbe, Zucker und Salz in ein Metallgefäß geben. Im heißen (nicht kochenden!) Wasserbad mit dem Handrührgerät oder mit dem Schneebesen schaumig schlagen, bis die Masse dickflüssig  wird. Dann den Marsala langsam unterschlagen. Pur genießen oder mit Cantucci oder Früchten anrichten.

Zabaione Rezept
Zabaione Rezept

Zabaione

(Bild und Rezept: http://www.kuechengoetter.de/rezepte/verschiedenes/Zabaione-1510.html)

Guten Appetit!